Eine Auswahl der Akteure unseres Netzwerkes, mit denen wir zusammen arbeiten, gearbeitet haben und im ständigen Austausch sind:

BioBoden
Die BioBoden Genossenschaft zählt seit 2015 über 4000 Mitglieder. Die Gründungspartner aus der Naturkostbranche und der nachhaltigen Wirtschaft: wie zum Beispiel die GLS Bank, tragen mit Ihrer Unterstützung zum Erfolg der Genossenschaft bei. So konnten schon mehr als 3.000 Hektar Land für 55 Betriebe in der ökologischen Landwirtschaft gesichert werden.

Schloss Bröllin
Schloss Bröllin ist ein internationales Produktionszentrum geschaffen von KünstlerInnen für KünstlerInnen und Gäste aus aller Welt. Der Trägerverein setzt sich aktiv für die Kunstproduktion, die regionale Vernetzung, die kulturelle Jugendarbeit, das Mitwirken in der nationalen und internationalen Kulturszene sowie den Erhalt der historischen Gebäude ein. Über 500 Tanz-, Theater- und Performanceprojekte wurden auf Schloss Bröllin produziert und anschließend regional, bundesweit und international vorgeführt.

IMPACT
IMPACT (Civil Society Research and Development e.V.) ist ein gemeinnütziger zivilgesellschaftlicher Verein mit zusätzlichen Büros im Irak, in der Türkei und in Syrien. Die Unterstützung der Zivilgesellschaft ist der Kern der Mission von IMPACT. IMPACT fördert den Erfahrungs- und Ideenaustausch zwischen lokalen Akteuren, der Zivilgesellschaft und ihren internationalen Kollegen. Mit einem gemeindebasierten und ganzheitlichen Ansatz werden Forschung, Trainings, Langzeitcoaching und finanzielle Unterstützung angetrieben.

JournAfrica
JournAfrica! steht für ein modernes Afrikabild. Als Non-Profit-Medienagentur entwickeln und realisieren wir Projekte in den Bereichen Kommunikation, Auslandsjournalismus und Entwicklung.

Kulturverein Neu am See e.V.
Der gemeinnützige Kulturverein ist eine Initiative von Handwerkern und Architekten, Künstlern und Wissenschaftlern, Unternehmern und Familien. Sie schaffen einen ökologisch wertvollen Ort der Begegnung und des interdisziplinären Austausches, an dem sich Kultur, Bildung, Naturschutz und Toleranz entfaltet.

Leadership Festival
3. Oktober (Tag der deutschen Einheit) – 06. Oktober (Tag der Ernte) Projekt N unterstützt bei der Ausrichtung des Leadership Festivals 2019. Zusammen mit generationsübergreifenden Führungskräften, die auf Augenhöhe agieren wird das Festival in Berlin und in Rothenklempenow stattfinden.

Anne Looss
In ganz Deutschland entstehen immer mehr Gemeinschaftsprojekte – in Städten und auf dem Land. Anne Looss ist Journalistin. Sie hat sich viele Projekte angeschaut und beschreibt mit ihrem Buch “Gemeinsam Leben”, wie wir ein Stück dieser Utopie in unserem Alltag verwirklichen können.

Netzwerk freier Berliner Projekträume und –initiativen
Das Berliner Netzwerk freier Projekträume und -initiativen ist ein seit August 2009 existierender loser Zusammenschluss. Nach einer Bestandsaufnahme von Wünschen, Ideen und Bedürfnissen finden seit Anfang 2010 in einem jeweils anderen Projektraum Arbeitstreffen zu den verschiedenen erarbeiteten Themenschwerpunkten statt. Ziel des Netzwerks ist, eine langfristige Struktur zu etablieren, um neue Formen von Kooperation und Austausch zu ermöglichen, sich politisch zu artikulieren und für die Verbesserung von Arbeitsbedingungen einzutreten.

MoDem
MoDem stärkt und entwickelt demokratisches zivilgesellschaftliches Engagement in strukturschwachen ländlichen Räumen. MoDem unterstützt neue Netzwerke und hilft, vorhandene Potenziale zu reaktivieren. Gemeinsam setzen wir Ideen und Projekte lokal und regional um. MoDem zielt auf einen nachhaltigen Strukturaufbau – denn nur so kann sich zivilgesellschaftliches Engagement dauerhaft entfalten.

relative.berlin ist ein interdisciplinäres Kreativstudio, welches sich zwischen Visual Art und Technik bewegt. Das Kollektiv aus Designern, Regiseuren und Tech Nerds entwickelt neue Konzepte und Wege der Visualisierung, unter anderem auch mit Virtual Reality.

Soil Hub
Böden können eine zentrale Rolle im Klimawandel spielen, Böden ernähren uns, Böden sind Wasserspeicher und behausen einen riesigen Anteil der globalen Artenvielfalt. Soil Hub stellt Boden in den Mittelpunkt. Hier laufen Interviews, Zusammenfassungen, Forschungsberichte und Gedanken zu Boden, Klima und regenerativen Landwirtschaftspraktiken zusammen. Unser Ziel ist es, die Bedeutung, Vielschichtigkeit und Schönheit des Bodens zu zeigen.

Sustainable Natives
Wir sind selbstständige UnternehmerInnen im Zusammenschluss einer Genossenschaft. Diese Unternehmensform haben wir gewählt, weil sie einlädt und ermöglicht, die Kräfte von vielen verschiedenen Akteuren über Grenzen hinweg zu bündeln für eine nachhaltige Transformation. Sie gibt uns gleichermaßen Stabilität und Flexibilität für gemeinsames Arbeiten. Für unsere Kunden ermöglichen wir den Zugang zu ausgewiesener Kompetenz und Erfahrung in wachsender Breite und Tiefe, über Branchen und Regionen hinweg.

Zukunftsorte Netzwerk
Das Netzwerk Zukunftsorte ist ein Zusammenschluss von Impulsorten, die die Möglichkeiten des kollaborativen Lebens und Arbeitens praktizieren, testen und weiterentwickeln. Im Zuge dessen beschäftigen wir uns täglich mit der Beantwortung folgender Fragen: Wie baue ich einen zukunftsfähigen Ort zum Wohnen und Arbeiten auf dem Land auf? Wie finde ich die richtigen Akteure und Mitstreiter? Wie binde ich Ort und Region ein?